Fluggebiet  Fiedelshausen / Hümpfershausen - Hangstart NO
Das Örtchen Friedelsausen besteht eigentlich nur aus 2 sich ewig streitenden Bauen die uns alle das Fliegen schwer machen. Der Rest der Gemeinden Hümpfershausen/ Friedelshausen sehen die Flieger sehr gerne. Von Hier aus wurden schöne Streckenflüge unternommen - außerdem ist der Glasberg der beste Soaringhang für Nordlagen. Die Thermik kann im Frühjahr sehr heftig sein , die Vorgelagerten Nutzflächen sowei die freie Anstömung lassen stundenlange Flüge zu wenn woanders ( z.B. auf der Wasserkuppe) schon lange nichts mehr geht.......
 Hans Peter 1300 m über Hümpfershausen / Friedelshausen
Nach unzähligen Versuchen einen Landeplatz am Fuß des Glasberges zu pachten stießen wir immer wieder auf Ablehnung der Ortsansässigen " Bauern". Die ganze Situation eskalierte in diesem Frühjahr als die Wasserkuppenschüler ( die ja eigentlich da nichts verloren haben  ) massenhaft in den unabgemähten Feldern " einbombten ".Daraufhin sperrte die Gemeinde das Fluggebiet bis eine akzeptable Lösung für einen erreichbaren Landeplatz  gefunden wird. Es wird fieberhaft an der Lösung des Problems gearbeitet , damit dieses Hervoragende NO/O Fluggebiet erhalten bleibt.

Das Starten am Glasberg bleibt weiterhin untersagt! 

Lage: N50° 39´20"  - O10°,13`,37"  / Höhenunterschied LP - ca. 100 m, GS u. HG / Starplatzhöhe MSL 580m

Anfahrt Glasberg
aus Richtung Meiningen / Wasungen Richtung Öpfershausen, vor Ortseingang Friedelshausen links abbiegen in einen Feldweg geteert bergab, dann links bergauf. Geparkt wird an der Schranke westlich unterhalb des Startplatzes. Der Starthang kann nicht eingesehen werden - Aufstieg zu Fuß richtung NW auf geteertem Feldweg , danach auf Wegen!! zum Startplatz.
Anfahrt Spielberg
Ortsmitte Hümpfershausen zum Spielberg abbiegen( Richtung Hümpfershäuser Hütte) und am Sportplatz parken. Dann Fußmarsch zum Spielberg entlang des Wanderweges Vorderröhner.Startplatz mit Hinweisstafel Wanderweg. Start auf der Kuppe links des kleinen Wäldchens und gewohnter Flug über und am Glasberg.
Start und Flug
Start ins Aufwindband meist geradeaus Richtung NO - aufdrehen am Hang und abfliegen der Kante in beide Richtungen.
Landung
meistens wird Top gelandet - aber nur für sicherste Piloten - ansonsten unten am Hangfuß auf der Wiese
Landeplatz am Fuße des Spielberges möglichst in Nähe zum Zufahrtsweg.
Gefahren
Nordwestwind  stellt Gefahr dar und ermöglicht kein streßfreies Fliegen mehr. Starker Ost ist ebenso mit Vorsicht zu geniesen - Turbulenzen durch Baumreihen. Toplanden muß beherrscht werden - je nach Windstärke auf Leegebiete achten, nicht direkt hinter der Baumreihe einlanden, Starke Düse im Linken Startplatzbereich - sehr gefährlich!
Plichten
  • Am Hang gilt RECHTS vor Links !
  • Rücksichtnahme - nicht Toplanden wenn Piloten im Startfenster sind!
  • Vereinsmitglieder sind Weisungsberechtigt - nicht ohne Grund!
  • möglichst vor dem ersten Flug eine Geländeeinweisung erbitten !
  • Parken bitte so das noch mehrere ihre Autos abstellen können und die Bauern mit Ihren Traktoren an der wasserstelle am Parkplatz wenden können
  • Abfälle nicht achtlos wegschmeißen!